Fleisch am Griff

Da geht einem doch beim Einkaufen das Herz auf, wie einem alten Schlappen die Nähte. Ich war mal
wieder mit meiner Frau beim Fischdealer unseres Vertrauens und da habe ich diese prima Fleischregale
gefunden. Und mittendrin, diese prima Stück Fleisch an einem nicht ganz so kleinem Stück Knochen.

Aber, der Preis. Nachdem die ersten Herzrhythmusstörungen sich wieder eingerenkt hatten habe ich
gemerkt, das Montag Cash & Carry Tag ist. Da gibt es auf alles 15%. Ich musste mal wieder wie so oft
auf Dienstreise, also habe ich meine Frau gefragt ob Sie nicht mal so ein kleines Steak am Knochen
zum Rabattpreis besorgen könnte 🙂 – Ich sag gleich, klar hat Sie mir den Gefallen getan.

Und was gab es nun?

Tomahawk vom US Beef, 28 Tage am Knochen gereift mit Spargel von Grill und CousCous Salat

WP_20150424_19_43_38_Pro

Ich will mich heute mal nur auf den Brocken Fleisch konzentrieren. Das Rezept für den CousCous
Salat findet ihr hier.

Für den Spargel habe ich einfach “Suppenspargel” genommen. Der ist klein, muss nicht geschält werden und
wird auf dem Grill schnell fertig

WP_20150424_18_29_00_Pro Den Spargel einfach waschen, die Enden abschneiden und dann auf etwas Alufolie geben.
Ich habe mit Zucker, Pfeffer und Salzbutter gewürzt und dann ab damit auf den Grill

 

So, jetzt wird es aber Zeit für die Sättigungsbeilage. Das gute Stück, knapp 1,3 kg schwer muss auf die Showbühne :-). Krass, oder?

WP_20150424_19_01_35_Pro

Aber wie bekommt man so ein Stück gegrillt?

Natürlich muss so ein Stück recht früh aus dem Kühlschrank. Also raus aus der Folie, sauber machen und dann ca. 2h auf Temparatur kommen lassen.
(Aufpassen das es nicht mit dem Hintern in der Küche umgeworfen wird 😉 )
WP_20150424_19_00_11_Pro
WP_20150424_19_09_34_Pro Zum Glück habe ich ja beim Grill aufgerüstet. Sizzle Zone auf volle Lotte vorheizen und dann das gute Stück drauflegen
Weil das Tomahawk nicht gerade dünn war (ca. 5cm) habe ich es von jeder Seite ca. 2 Minuten auf dem Sizzler gelassen. WP_20150424_19_12_36_Pro
 WP_20150424_19_15_28_Pro Da ich mir schon gedacht hatte das meine Jungs mit so einem Brocken Fleisch nichts anfangen können, habe ich zwei Roastbeef besorgt und natürlich auch “gesizzelt” 🙂

Ich habe neben der Sizzle Zone auch den eigentlichen Grill angeheizt. Auch wenn ich nur die Regler der ersten
beiden Brenner auf volle Lotte gestellt hatte, ist mir die Gasflasche auf den ersten 10 cm komplett vereist.
Hammer 🙂

So, jetzt kann das Fleisch neben dem Spargel in Ruhe auf dem Grill garziehen. WP_20150424_19_18_53_Pro
WP_20150424_19_17_22_Pro Damit der Spargel nicht zu viele Röstaromen bekommt, ab damit auf die “Warmhalteschiene”
Bei 55° KT durfte das Tomahawk dann vom Grill
runter.
Hat aber etwa nochmal 25 Minuten gedauert

Das Ergebnis:

WP_20150424_19_28_44_Pro

Ich gebe zu, es war vom Geschmack wirklich sehr lecker. Allerdings ist ein Entrecôte in der gleichen Qualität
deutlich günstiger und kann im Geschmack mithalten. Von Preis her, tja so ein Knochen der hat halt Gewicht
und das wandert – weil wir keinen Hund haben – direkt in den Müll.

Trotzdem, den Spaß war es auf alle Fälle wert und geschmeckt hat es auch einfach klasse.

Euer
Böhlie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.