Ach Wolfi

Super klasse, endlich langes Wochenende. Alle sind happy, das Wetter ist perfekt und du
grübelst wie du wohl diese Zeit mit dem kulinarischem Extra etwas aufhellen könntest.
Dank verschiedener Termine, die ja so eine Familie naturgemäß immer hat, fällt der einzig
mögliche Slot zum Grillen auf Sonntag.

Klar werdet ihr jetzt sagen, wo liegt das Problem an einem Sonntag den Grill anzuwerfen?
Am Grill liegt natürlich kein Problem, aber meine Jungs haben sich für diesen Sonntag ein
paar echt leckere Burger vom Grill gewünscht. Und wer meine Familie kennt, dem ist klar das
Sonntag und Hackfleisch zwei nicht wirklich kompatible Ressourcen sind Smiley

Es gibt natürlich auch Alternativen. Du kannst bei Discounter Hackfleisch unter Gas kaufen, das hält länger
führt aber zu direktem Lebensmittelauswurf wenn meine Jungs die Rohmasse aus langen, farbig nicht
zu definierenden “Fleischspaghetti” sehen. Fertige “Patties” wären eine Höchststrafe, da kannst du Dir ja
gleich beim Hamburgerladen den Magen verbiegen.

Nein, es ist wie so oft, selbst gemacht ist einfach immer noch das beste. Wir haben also nach extrem langer
”ich denk mal drüber nach” Phase endlich einen Fleischwolfaufsatz für die Kitchen Aid gekauft. Ja, Marcus M.
wir werden jetzt auch Bratwurst machen Smiley

WP_20140608_003 Das gute Stück wird mit zwei verschiedenen Lochscheiben ausgeliefert. Die kleinen Löcher sind für Pate, die großen eher für Hack

 

Also die Teile schnell von Hand gespült und dann das ganze mit der großen Scheibe zusammengebaut. Für die
Patties habe ich Rinderbraten besorgt und diesen in Streifen geschnitten. Dabei ist es extrem wichtig – und
ich kann das sagen denn ich habe es in der ersten Runde nicht gemacht – das ihr das Fleisch von allen Sehnen
vorher reinigt. Die blöden Dinger bleiben im Wolf stecken und verstopfen die Lochscheibe Trauriges Smiley

Der Wolfaufsatz wird direkt an der Kitchen Aid eingesetzt und dann kann bei Stufe 4 der Spaß auch schon losgehen WP_20140608_005

Noch ein Tipp zum Fleisch: Das Fleisch am besten vorher gut kühlen oder kurz anfrieren.

WP_20140608_006 Das Fleisch immer 2x durchlaufen lassen. Das gibt der Sache eine tolle Konsistenz.Aber ACHTUNG, haltet die Hand vor die Löcher am Wolf, das rohe Fleisch spritzt wie Wutz und überbrückt bis zur nächsten Wand gerne mal einen Meter
Ich finde, das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Und frischer bekommst du Dein Hackfleisch nicht, schon garnicht am Sonntag wenn der Metzger deines persönlichen Vertrauen auch frei hat Smiley WP_20140608_008

 

Frohes Wolfen, Bratwurst ich komme Smiley

Euer Böhlie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.