Schnelle Rolle

Es ist mal wieder soweit. Ihr grübelt was man mal so zu essen machen könnte. Es soll heute mal nicht
ganz so lange dauern und auf alle Fälle lecker werden. Einkaufen gehen hat keiner mehr Lust, also
hilft nur der beherzte Gang zum heimigen Kühlschrank. Tür auf, Auge rein, was könnte es den heute sein Smiley

Wir haben Glück. Im Kühlschrank liegen neben einer Packung dünn geschnittenen Frühstücksspeck auch
noch zwei Schweinelenden rum.

Das ruft doch ganz klar nach einer schnellen Rolle. Für die Kids gib es eine angepasste Version, denn Speck
rund um das Fleisch gewickelt ist nicht ganz so ihr Ding.

Rezept: Gefüllte Schweinelende im Speckmantel, mit gewürfelten Kartoffeln und Bohnen

WP_20130901_015 Keine versteckten Fette und über die aktuelle
Punktezahl muss sich hier auch keiner Gedanken
machen Smiley

Zutaten:

  • 2 Schweinelenden
  • 1 Packung Bacon
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 2 Echalotten
  • mehlig kochende Kartoffeln
  • ca. 700g grüne Bohnen (hoffentlich im Sommer aus dem Garten eingefrohren)
  • Salz / Peffer

Zubehör:

  • Holzbrett um den Bacon auszulegen

Zubereitung:

Nachdem ihr die gerade im Kühlschrank gefundenen Schätze ausgebreitet habt, wird es Zeit die Schweinelende
von jeglicher Silberhaut zu reinigen. Dazu mit einem scharfen Messer unter die Haut fahren und, mit der Klinge zur
Hautseite die Haut von der Lende entfernen.

Den Bacon aus der Packung nehmen und
auf ein Holzbrett geben. Dabei drauf achten, dass
die Baconstreifen sich etwas überlappen.
WP_20130901_001

Den Knoblauch und die Echalotten klein schneiden. Die Schweinelende in der Mitte anschneiden und aufklappen
damit eine “flache Lende” übrig bleibt. Die Zwiebeln und den Knobi auf der Lende verteilen und kräftig mit
frisch gemahlenen Pfeffer und etwas Salz würzen.

WP_20130901_002 Die gefüllte Lende auf den Bacon legen und dann
ganz vorsichtig zusammenrollen.
Sieht doch richtig nett aus – oder? WP_20130901_007

Für die Jungs die zweite Schweinelende ebenfall säubern, mit Salz und Pfeffer würzen und in handliche
Brocken schneiden.

Als nächstes die Kartoffeln in Würfel schneiden und auf ein Backblech geben. Mit Salz und Pfeffer würzen
und mit etwas Olivenöl betreufeln. Das Blech für ca. 30 Minuten in den Ofen bei ca. 160°C geben.
Die Bohnen in einen Topf mit kochendem Wasser geben und schon mal garen.

Jetzt, raus in den Garten und den Grill anwerfen. Wer Gas nutzt kann das ruhig angehen, alle lieben
Brikett-User sollten den Anzündkamin schon etwas früher in Gang bringen.

Wenn ihr für die Beilagen noch so ca. 20-25 Minuten restliche Garzeit habt, ist es an der Zeit das
Fleisch auf den Rost zu packen.

WP_20130901_008 Die beiden Schweinelenden in der direkten Hitze
von jeder Seite ca. 2-3 Minuten “angrillen”
Danach die Lenden in die indirekte Hitze ziehen und noch ca. 20 Minuten ziehen lassen. WP_20130901_010

Ihr seht direkt wann die Lende richtig ist. Das Bild brennt sich direkt ins Hirn ein Smiley

WP_20130901_012

So jetzt aber schnell noch die Bohnen abschütten, etwas Butter und Knobi in den Topf und die Bohnen
durchschwenken.

WP_20130901_013 Die Lende aufschneiden und anrichten.
Kann nur sagen, schnell gemacht und lecker
geschmeckt.

Viel Spaß beim Nachgrillen

UPDATE !!!!

Stellt euch vor, ihr hattet eine leckere Soße mit Gorgonzola zu euren Nudeln gemacht. Wie immer musstet
ihr im Supermarkt eurer Wahl, ein etwas größeres Stück von diesem nicht ganz so hübschen einkaufen.
Aber alles zu den Nudeln? Das wäre echt zu hart.

Deshalb hier eine kurze Ergänzung der schnellen Rolle 🙂

WP_20140630_001 Die Lende wie oben aufschneiden, salzen und pfeffern und dann den Gorgonzola in kleine Stücke brechen. Diese dann ebenfalls in der Lende auslegen 🙂
Das gute Stück wie oben für ca. 25 Minuten auf dem Grill platzieren. WP_20140630_003
WP_20140630_004 Manchmal passt der Käse nicht bis zum Ende rein

Kann nur sagen, es ist super lecker gewesen und so kann “Reste essen” für mich immer sein 😉

WP_20140630_005

Euer Böhlie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.