Super, es gibt Reste

Ich hatte die Woche so ein super Glück. Ich habe eine coole Grillzeitung geschenkt bekommen und
auf vielen Seiten Huhn, Huhn, Huhn. Da bekommst du Lust mal ein selbiges mal auf den Rost zu
schnallen. Dank meiner Frau, hatte ich ganz zufällig ein 2,6 kg Rooster im Kühlschrank der nur darauf
wartete endlich die Bekanntschaft von Grilletta Weber zu machen.

WP_20130429_008 Ist das ein schönes Stück ?

Ich sage es ehrlich, ein so tolles Huhn muss ganz langsam bei ca. 160-170°C gegrillt werden. Die Schale mit
Wasser unter dem Vogel sorgt auch für eine gleichmäßige Wärme im Grill. Wenn das eingehalten wird, dann
bleibt das Fleisch saftig und lecker.

Und da wir nur zwei Erwachsene und zwei Kids sind, und wir natürlich zum Huhn noch ein paar selbstgemachte
Pommes hatten, konnte das mit den 2,6 kg ja nicht wirklich so passen das es keine Reste geben wird Smiley

Was kann man denn tolles aus den Resten machen? Soooo vieles. Wir haben uns heute für folgendes Rezept
entschieden:

Hähnchenkroketten:

Zutaten:

  • ca. 200g Hähnchenfleisch (wer gerade kein Grillhuhn hat, kann auch welches in der Pfanne braten oder
    die Reste von der Hühnersuppe nehmen)
  • 1 –2 Knoblauchzehen
  • 3-4 EL Mehl
  • 300ml Milch
  • 3 EL Butter
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Paniermehl
  • 2 Eier

 

Bild01 Das Fleisch in kleine Stücke schneiden. In manchen Rezepten wird das Fleisch durch den Mixer gejagt, ich möchte aber gerne auch den Geschmack und die Konsistenz des Fleisches spüren
Die Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl zugeben. Danach das Mehl zugeben und kräftig mit dem Schneebesen rühren. Wenn die Butte in dem Mehl aufgegangen ist die Milch langsam zugeben und weiterrühren.
Ziel ist eine etwas dickere Bechamel Soße
Bild03
Bild05 kleingeschnittenes Fleisch zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse jetzt für ca. 40 Minuten im Kühlschrank parken.

Wenn die Masse richtig durchgekühlt ist, können daraus Kroketten geformt werden.

Bild06 Die Kroketten formen und in einem mit Mehl gefüllten
Teller geben, damit das Mehl an den Kroketten kleben
bleibt.
Danach die Kroketten in Ei geben und anschließend mit Paniermehl panieren Bild07
Bild09 In einem Topf Sonnenblumenöl erhitzen und jeweils 4-5 Kroketten frittieren. Nicht zu viele Kroketten gleichzeitig ins Öl, sonst kühlt es ab und die Kroketten werden zu fett.

Und so lecker kann “Resteessen” sein Smiley

Bild10

Guten Appetit
Euer Böhlie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.