Voll vom Knochen

Kenn ihr das? Egal welche “Fachzeitung” ihr lest, es geht um Dry Aged Beef. Das gute Stück vom Rind, welches
ein irrer Metzger unter besonderen klimatischen Bedingungen am Knochen hat reifen lassen. Nach ca. 4 Wochen
sind dann etwa 30% Gewicht verloren, aber das Fleisch ist super gereift.

Was soll ich sagen, dass will der Metzger natürlich auch bezahlt bekommen und nutzt für so viel Arbeit auch nur Stücke die den Aufwand wert sind. Ihr könnt euch meine Freude vorstellen, als ich bei meinem Fleischdealer in Groß-Gerau das Angebot zu Dry Aged Entrecôte zu 28€ / kg gesehen habe. Nix wir rein ins Auto und ab zum Metzger.

Der Speiseplan wurde sofort umgestellt, Frau Weber kurzfristig informiert, Regen wurde auf die NoGo Liste gesetzt  und die Sache konnte starten.

IMG_2404 Dry Aged Entrecôte mit gefüllten Riesenchampignons und Kartoffelecken
IMG_2396 Ich muss zugeben, dass Fleisch hat eine Farbe, da läuft Dir das Wasser im Mund zusammen. Damit die “dicken Dinger” auch gelingen, habe ich sie ca. 1 Stunde auf Raumtemperatur kommen lassen.
IMG_2394 Um richtig heftige Hitze zu bekommen habe ich mir, passend zum besonderen Fleisch, die Steakkohle vom Weber gegönnt.
IMG_2399 Das Höllenfeuer brennt, Seargrate drauf und los gehts
IMG_2401 Weil die Stücke ca. 5cm dick sind, habe ich das Fleisch von jeder Seite etwa 4 Minuten gegrillt.
IMG_2403 Nach der Grillzeit das Fleisch noch für ca. 5 Minuten in Alufolie ruhen lassen und dann auf dem Teller zusammen mit den Pilzen und Kartoffeln anrichten.
Erst jetzt mit Pfeffer und Salz würzen, mehr braucht bei so einem Fleisch keiner.

 

Also, ist die Sache wert und schmeckt sensationell.

Euer
Böhlie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.