Schnell was “Chicken”

Letztes Wochenende waren wir mal wieder auf einem Straßenfest unterwegs und sind zwischen den
verschiedenen Fressbuden geschlendert. Was soll ich euch sagen, nur noch professionelle Stände, kaum
Vereine und nix gescheites zu Essen gefunden. Natürlich war es später Nachmittag, da hatte der Markt schon
lange zu und es blieb nur der Gang zum Supermarkt des Vertrauens. Eingelegte Steaks und Bratwurst gingen
nicht, da hätten wir ja auch was auf dem Fest essen können.

Also, ran an die Hähnchenflügel und Drumsticks, und anstehen für frisches Rinderhack.

Und was gibt es jetzt?

  • Hähnchenteile mit Honig Chili Glasur
  • Burger vom Grill
IMG_1975 Da isst das Auge mit Smiley

 

Zutaten Hähnchen*:

  • 500g Hähnchenflügel (ca. 6 Stk)
  • 500g Hähnchen-Drum Sticks (ca. 6 Stk)
  • Saft einer dicken Zitrone
  • 1 dicke Zehe Knoblauch, fein gehackt
  • 1 EL Meersalz / Pfeffer

Zutaten Burger:

  • 400 g Rinderhackfleisch (aus der Theke, nicht aus der Kühlung)
  • 1/2 altes Brötchen
  • Ei
  • Salz / Peffer
  • Burgerbrötchen
  • 1 Paprika
  • sonstige Toppings

Zutaten Marinade (2.Runde)*:

  • 2 EL Zitronensaft
  • Flüssigen Honig
  • Sweet Chili Sauce aus dem Asialaden

 

Vorbereitung:

Auch wenn die Hähnchen etwas mariniert werden sollen (die 4 Stunden aus der Grillbibel muss nicht gewartet werden) ist es Zeit sich Griletta zu widmen. Schnell ist die Haube runter, der Grill sauber gemacht und der
Anzündkamin bereit für große Taten. Grill anheizen und ab in die Küche. Nachdem die Briketts die richtige Farbe haben, den Grill mit 2-Phase Hitze vorbereiten. Also einfach das Kohlegitter in der Mitte des Grills montieren und
nur eine Hälfte des Grills mit den Briketts füllen.

Zubereitung:

In eine mittlere Schüssel etwa 6-7 El frisch gepressten Zitronensaft geben. Den Knobi fein hacken (nicht pressen) und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hähnchenteile abwaschen und in die Schüssel zum Marinieren geben.

IMG_1967 Da wir die Zeit nicht einhalten, innerhalb der nächsten 1/2 Stunde öfter mal umrühren.

 

In einer zweiten Schüssel das Hackfleisch, ein eingeweichtes (und ausgedrücktes) Brötchen, das Ei, Salz/Pfeffer geben und ordentlich vermischen.Auch wenn mein Kumpel  Karsten der Meinung  ist, dass es dann keine Burger sondern nur Brötchen sind, meine Kids wollen die so Zwinkerndes Smiley

IMG_1969 Aus dem Hackfleisch die Frikadellen für die Burger formen und zur Seite legen
IMG_1971 Die Hähnchenteile für ca. 5 Minuten über der direkten Hitze grillen und dabei 1x wenden. Anschließen das Fleisch in die indirekte Hitze legen und absolut drehen.
IMG_1972 Jetzt die Frikadellen für 3 Minuten / Seite auf die direkte Hitze legen und dann auf die indirekte ziehen, damit sie warm bleiben. Auf dem freien Platz dann für max. 1 Minute die Brötchen rösten.

Für die Hähnchen Marinade jetzt den Zitrionensaft, den Honig und die Chili Sauce nach eigenem Geschmack zusammen mischen (sollte schon pepp haben) und die Hähnchenteile  während der letzten 7-8 Minuten immer
wieder bestreichen.

Kann nur sagen, super lecker und sauschnell zu machen Zwinkerndes Smiley Wenn ihr also auf einem Fest mal wieder nichts zu Essen findet, nix wie heim an den Grill.

* Hähnchen mit Honig-Glasur, Weber’s Grill Bibel, Seite 146

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.