Italienischer Abend

Es war einer dieser Tage im Frühling, die Sonne lacht vom Himmel und Carlo Carbonari, ein etwas klein
geratener möchtegern Mafiosi aus dem Frankfurter Westen, hat schon wieder Hunger. Was könnte er
und seine kleine Familie sich gönnen? Sollten sie mal wieder Essen gehen? Hatten sie ja schon lange nicht
mehr gemacht. Aber was? Als alter Italiener gab es fast nur eine Antwort: Pizza, nur wie?

Alle versuche, O.K. es waren nicht viele da Carlo frustriert aufgesteckt hatte, einen Pizzabäcker zu finden der
in der Lage ist eine Pizza zu machen die im schmeckt, waren gescheitert. Alleine der Gedanke, dass es Köche gibt
die bei aller Berufsehre Paprika oder Pilze aus dem Glas benutzen, drehte ihm den Magen um. Über die Pasta mit
fertiger Tomatensoße wollte er schon überhaupt nicht nachdenken.  TK Pizza ging schon gar nicht, dass würden
die Körper der Familie direkt abstoßen. Es blieb nur ein Weg. Selber kochen – wie so oft.

Um die Pizza richtig knusprig zu bekommen war klar, der Weg geht durch die Weber, nie außen rum Smiley

Da es noch früh am Tag war, wurden schnell die Zutaten zusammen gesucht und ein Hefeteig angesetzt. Danke des
tollen Wetters konnte dieser sich auch prächtig entwickeln.

Zutaten (Teig, für meine Familie alle Angaben x2 Smiley)

  • 500 g Mehl
  • 1/2  Würfel frische Hefe
  • 1/8 l Wasser
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 5 Eßl.Olivenöl

 

Dei Teig:

IMG_1735 Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde machen. Die Hefe zwischen den Fingern zerbröckeln und in die Mulde geben.
IMG_1736 Der Vorteig:
Mit dem Stiel eines Rührlöffel die Hefe mit etwas lauwarmer Flüssigkeit und Mehl vom Rand zu einem Brei mischen. Etwas Mehl auf die Oberfläche und dann abgedeckt 15 – 30 Minuten ruhen lassen.
IMG_1737 Ist der Teig ausreichend gegangen bilden sich Risse auf dem Mehl. Jetzt das Mehl, die restliche Flüssigkeit und das Ei kneten bis sich im Teig blasen bilden.
IMG_1738 Teig wieder zudecken und Schüssel in die Sonne stellen. Achtung, darf keinen “Zug” bekommen.
Fertig ist der Teig, wenn er auch mindestens das doppelte Maß angewachsen ist.

Der Belag:

Da nicht nur der Teig, sondern auch der Belag wichtig für das Wohlfühlmoment meiner Kids ist, muss hier natürlich
auch mit Liebe  gekocht werden.

IMG_1742 Für die Tomaten auf der Pizza haben wir Zwiebeln in der Pfanne angedünstet, stückige Tomaten, Kräuter, Salz/Pfeffer und etwas Zucker zugegeben und schön einkochen lassen.

 

Und da es einfach lecker ist, auch mal eine Veggi Pizza zu machen, muss das Gemüse auch vorher durch die
Pfanne gehen.

IMG_1739 Wir machen meistens Zucchini, Mais und Paprika
als Belag. Es geht aber auch super mit weiterem frischen Gemüse wie Auberginen oder Pilzen

 

Die Zubereitung:

Während wir an den Zutaten arbeiten, wird es Zeit sich um Frau Weber zu kümmern. Damit die Pizza dann auch
bei der zweiten und dritten Pizza nicht schwarz wird, ist es nötig die Briketts so anzuordnen, dass keine direkte
Hitze unter dem Pizzastein ist. Hier gilt, viel hilft nicht viel.

IMG_1740IMG_1741 Die Briketts müssen als “Ring of Fire” außen in den Grill gelegt werden. Dann dauert das zubereiten zwar etwas länger, der Geschmack dankt es euch aber

So, jetzt wir es Zeit die Pizza zu belegen und dann, je nach Temperatur das ganze für ca. 10-15 Minuten auf den Grill.
Klar das bei solchen Grillzeiten / Pizza ihr für Besuch ggf. die Pizza erst teilen müsst.

IMG_1745 Eine vorbereitete “Veggi” für die Kids
IMG_1746 Mit Pilzen und Peperoni Salami für uns

Leider hat mein iPhone das viele Bildermachen vom Grill mental nicht überstanden. Denke mal es hatte Angst, dass
es bei mir auch mal einen Apfel vom Grill geben könnte. Was soll ich sagen, es gab einen Factory Reset und ich wurde
beim Bilder machen gefragt ob ich aktivieren möchte. Daher kann ich nur ein “Fast fertig” Bild zeigen.

IMG_1747 Pizza vom Stein Smiley

Kleiner Tipp:
Wenn ihr den Teig ganz dünn ausrollt, könnt ihr mit Schmand, Zwiebel und kleinen Speckwürfeln auch einen tollen
Flammjuchen auch dem Pizzastein machen.

Und denkt immer dran, die Pizza muss durch den Weber, nie dran vorbei Smiley

Euer Stefan

0 comments on Italienischer Abend

  1. Hi Stefan, habe jetzt endlich auch einen Stein für meinen Gasgrill. Hatte erst fertig Teig getestet aber werde jetzt auch mal den Teig selbst machen. Danke für das Rezept. André

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.