Mal was leckeres zwischendurch

Ihr kennt das sicher, es ist Samstag, ihr habt eine Fahrradtour mit der Familie vor, wollt
aber sicher sein, dass auch der Abend und die damit verbundene Ernährung nicht zu kurz
kommt. Was liegt da näher als gleich morgens zum Fischhändler eures Vertrauens zu fahren
und das Material für den Abend sicherzustellen. Da der Sohnemann mit will, kein Problem
wird ja sicher schnell gehen.

Doch weit gefehlt, wer so viele verschiedene Fische, Shrimps und Muscheln auf Eis liegen
hat, muss sich nicht wundern wenn die Kollegen hinter dem Tresen ein Loch in den Bauch
gefragt bekommen. Während also mein Sohn sich alle möglichen Fischsorten hat erklären lassen
und Kochmäßig anmerkt dass der Skreilion sehr lecker aussieht, erkenne ich auf dem Eis die
traumhaft schönen, man kann fast sagen, die nach mir rufenden frischen Alaska Scalops. Das ist
der Punkt, an dem die Vernunft abschaltet und die Freude an tollem Essen die Überhand nimmt.

Was soll ich sagen, wir haben uns zwei Filets vom Skreilion gegönnt, da hier die Saison ja fast schon
zu Ende ist und für den kleinen Zwischengang vier Scalops, was dann auch im Preis tragbar war.

Zuhause angekommen war die Freude groß, dass wir nach einer tollen Radtour auch noch eine
nette Runde mit Frau Weber drehen konnten.

Und was gab es jetzt ?

IMG_1529 Vorspeise:  Alaska Scalops in geschäumter Butter mit Knoblauch und Baguette

Zutaten:

  • 4 Alaska Scalops (oder alternativ Jakobsmuscheln)
  • einen Esslöffel Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • Etwas Baguette
IMG_1538 Hauptspeise: Filet vom Skreilion an lauwarmen CousCous Salat

Zutaten:

  • 700 – 800 g Skreilion Filet mit Haut
  • Kräuter der Provence
  • Olivenöl
  • Aluschale groß
  • 1 Tasse Couscous (Mittelfein)
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 kleine rote Paprika
  • 1 Echalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 ml Gemüsebrühe

Vorbereitung:

Kohle im Korb Wie immer wurde Griletta sauber gemacht und der Anzündkamin gefüllt. Für unser heutiges Grillen sind die Kohlebehälter zwar nicht nötig, ich wollte Sie aber trotzdem benutzen weil die Briketts dann kompakter liegen.
IMG_1530 Das Filet des Skreilion kurz säubern und dann in ca. 7cm große Streifen schneiden. Auch für die Kids kann die Haut dran bleiben, denn die kommt nach dem Grillen eh nicht aus der Form raus 🙂
IMG_1531 Die Filetstücke in die große Aluform geben, und mit Kräuter der Provence, Öl und etwas Meersalz versehen.

Warum den Fisch in die Aluschale und nicht auf das Brett, oder sogar direkt auf den Rost? Naja, Fisch auf dem Holzweg gibt es bei uns öfters, und der Geschmack der Zedernholzes ist für diesen feinen Fisch etwas zu intensiv.
Direkt auf den Rost wollte ich die Filets auch nicht legen, da diese wenn sie durch sind, sehr leicht zerfallen.

Vorspeise:

Während also Frau Weber in Schwung kommt, der Skreilion es sich in der Schale gemütlich gemacht hat wird
es Zeit den besonderen Moment zu genießen. Ein Moment, für den bei guten Zutaten auch extrem billiges
Kochmaterial ausreichend ist. Wir haben hier eine Ikeapfanne für 5DM (nicht Euro, alte Leute wie ich haben auch
noch Sachen aus der Zeit der Mark 🙂 genutzt.

IMG_1526 Butter in der Pfanne vorsichtig erhitzen bis sich leichter Schaum bildet
IMG_1528 Die Scalops in die Butter geben, etwas Knoblauch zugeben und ca. 1 Minute / Seite braten
IMG_1529 Aus der Pfanne nehmen, etwas von der Butter über die Scalops und Baguette dazu. Wir hatten dazu einen Ruby Portwein, ich kann nur sagen – ein absoluter Hammer !

Nachdem wir uns wieder beruhigt hatten wurde es Zeit den Fisch auf den Grill zu werfen. Die Aluschale in indirekte
Hitze legen und ca. 15-20 Minuten auf dem Grill lassen.

IMG_1536 Mit den Kohlekörben sitzen die Briketts kompakt
zusammen.

Parallel in einem Topf die kleingeschnittene Echalotte anschwitzen. Kleingeschnittene Zucchini und Paprika zu den
Echalotten geben und Knobi (gehackt, nicht gedrückt) zugeben. Nun mit ca. 300ml Gemüsebrühe aufgießen. Deckel
drauf und ca. 10 Minuten in Ruhe vor sich hin köcheln lassen. Anschließend 1 grosse Tasse Couscous unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig

IMG_1538 Die Filets aus der Schale nehmen, die Haut bleibt zurück und mit dem Couscous anrichten

Ich kann nur sagen, dazu ein schönes Glas Rotwein und der Tag kann nicht schöner ausklingen. Die beiden Rezepte
sind schnell, ohne Stress gemacht und schmecken traumhaft.

Viel Spaß beim nachgrillen

Euer Böhlie

0 comments on Mal was leckeres zwischendurch

  1. …sowas um diese Uhrzeit lesen – verdammt jetzt hab ich mal richtig Hunger 🙂 aber immer
    Wieder eine Freude deine Rezepte zu lesen.
    Denke bald hast du genug zusammen für ein
    Richtiges Buch 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.