Pimp me Baby

Wer wie ich, seinen Weber schon recht lange besitzt, hat das Problem dass ggf.
kein Thermometer für die Kontrolle der internen Temperatur vorhanden ist.

Was soll ich sagen, seit langem plane ich das Projekt „Gans großes Kino“. Alle Rezepte
die ich finden konnte, wollen eine gleichmäßige Temperatur von 160°C haben. Aber ohne
Thermometer – keine Chance.

Da ich aber bei dem örtlichem Metzger ein 5 kg Gänsevieh bestellt habe,  bin ich quasi im
persönlichen Zugzwang 🙂

Ich habe alle mir bekannten Weber Dealer abtelefoniert, aber leider ist für die Ersatzteilbeschaffung
der Januar ein echt blöder Monat. Nach nur fünf verschiedenen Händlern und Baumärkten
konnte ich aber doch noch einen Lieferanten finden. Also, nix wie ins Auto und gleich das
Nachrüstthermometer geholt. Klar das ich mir vom Händler den ganzen Kram über Email und Rost
anhören musste, aber was muss – das muss.

Zuhause angekommen wurde Frau Weber gleich von der Haube befreit und im Keller das
nötige Werkzeug geholt.

Nötiges Werkzeug:

  • Metallbohrer in 2, 4, 6, 8, 8,5 ,9 und 10 mm
  • geladener Akkuschrauber
  • Körner
  • Filzstift zum anzeichnen
  • sau viel Gefühl

Das Thermometer ausgepackt und die Rosette auf dem Deckel so angelegt, dass diese flach
auf dem Deckel aufliegt. Mit dem Filzstift das dicke Loch in der Mitte auf dem Deckel angezeichnet
und über den Körner für das Bohren vorbereitet.

Wichtig ist, dass zum Schutz des Email das Loch langsam von 2mm nach 10mm aufgebohrt wird.
Mit Gefühl, bleibt das Email auch erhalten. Wenn 10mm erreicht sind, kann das Thermometer
aufgesetzt werden.
 Sieht doch echt gut aus – oder?

Wenn jetzt das Wetter noch mit mir ist, kann ich am Wochenende das Projekt
Gans großes Kino angehen. Drückt mir mal die Daumen

Euer
Böhlie

0 comments on Pimp me Baby

  1. Hallo Stefan,

    Das Abplatzen von der Emailie hättest du auch umgehen können, indem du Klebeband (transparent, sonst sieht man ja nix) über die Stelle klebst. So wie beim Fliesenbohren.

    Das mit dem Nachrüstthermometer habe ich ich mir auch schon überlegt. Wieviel hast du für das Thermometer bezahlt?

    Gruss Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.