Fisch auf dem Holzweg

Heute möchte ich euch ein recht einfaches, aber extrem leckeres kleines Gericht vorstellen,
dass ihr als Vorspeise oder auch als Hauptgang auf den Grill werfen könnt. Die Zubereitung
ist recht schnell erledigt, aber leider ist der Fisch auf dem Holzweg kein schnelles – „Du Schatz,
gerade mal Lust auf Lachs vom Brett“ Essen. Es muss ruhen und braucht etwas Zeit.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Für die Zutaten solltet ihr nur frischen Lachs vom Händler eures Vertrauens kaufen. Es reicht
ein Stück von ca. 1-1,5 kg aus. Versucht das Stück vom Fisch zu bekommen das möglichst
gleichmäßig dick ist. Wenn der Händler nur ganze Stücke verkaufen möchte, könnt ihr vom 
Rest noch prima Pasta mit Lachs machen und so kommt nix um.
 
Was den Senf angeht, bitte nehmt Dijon Senf. Ist nicht wirklich teuer, aber der Geschmacksunterschied
von einem frischen Dijon Senf aus dem Glas, zu Standard Senf auf der Tube ist schon der Hammer.
 
 
Zutaten:
  • 1-1,5 kg, frisches Lachstfilet mit Haut 
  • 4El frisch gepresster Zitronensaft
  • 4EL Dijon Senf
  • 4El Honig
  • 4El Schnittlauch
  • 2 klein gehackte Knoblauchzehen
  • 1 Tl Frisch gemahlener Pfeffer
  • 1/2 Tl Cayenne Pfeffer 
  • Olivenöl
 
Zubehör:
  • Zedernholzbretter (Weber oder alternativen)
  • Babywanne oder Wäschekorb ohne Löcher
  • ggf. Stein
  • Mixstab
  • einer der hilft den Deckel vom Grill zu schließen
 
 Zubereitung:
Nachdem ihr geprüft habt das keine Nachbarn auf der Terrasse nebenan sitzen – was im Dezember nicht
wirklich oft der Fall ist – könnt ihr den Anzündkamin füllen und den Grill vorbereiten. Die Wanne oder den
Wäschekorb mit Wasser füllen und die Zedernholzbretter zum Schwimmen schicken. Ihr solltet das oder
die Bretter mindestens eine Stunde im Wasser liegen haben, damit das räuchern gut funktioniert.
Wer keine Lust hat die Bretter zwischen drin immer mal zu wenden, kann dieses auch mit einem Stein 
beschweren, dann bleiben die auch unten.
 
Kleiner Tipp: Den Stein in eine Plastiktüte einpacken, dann auf das Holz kommt ja euer Essen drauf und zusammen
mit den Erd- oder Betonresten ist das sicher nicht ganz so prall.
 
Während die Bretter ihre Bahnen schwimmen, ist es Zeit sich dem Lachs zu widmen. Die Fleischseite gegen die
Richtung nach Gräten absuchen und diese auf dem Lachs ziehen. Im Normalfall, bei gutem Fischhändler sollte aber
fast nichts zu finden sein.
 
In einem Becher jetzt Dijon Senf, den frisch gepressten Zitronensaft, Honig, Schnittlauch, Knobi, Cayenne Pfeffer
und den frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer zusammenrühren. Am besten nehmt ihr dafür einen Mixstab, dann
fällt es auch nicht auf wenn Ihr den Knobi zu grob geschnitten habt. Wenn alles zusammengemischt ist, gebt ihr das
Olivenöl dazu. Es fragt jeder – und wieviel ??? Naja, das ist so eine Sache. Ihr müsst so lange schütten bis
die Marinade eine cremige Konsistenz hat. Dann ist genug Öl drin. Ihr werdet es aber direkt sehen.
 
Die Marinade abschmecken und den Lach damit auf der Fleischseite einreiben. Der Fisch sollte ca. 30-45 Minuten bei
Raumtemperatur (im Winter, sonst in den Keller oder zur Not in den Kühlschrank stellen) durchziehen.
 
Nachdem ihr euch jetzt einen Küchenwein, oder eine Apfelsaftschorle genommen habt und nachgesehen
konntet ob bei den Kids alles im Lack ist, könnt ihr Feuer unter dem Anzündkamin machen und den Grill
anwerfen.
 
Wenn die Kohle bereit ist gibt es zwei Möglichkeiten den Grill vorzubereiten. Entweder Ihr habt nur die Standard Rails
für die Kohle, dann müsst ihr die Kohlen so platzieren, Das die Zedernholzbretter einmal in direkter und einmal in
indirekter Hitze liegen können. Oftmals kann dann nur die Hälfte des Brettes auf direktes Feuer, ist aber kein echtes
Geschmacksproblem.
 
Oder ihr seit im Besitz der wunderbaren Weber Grillkohle Körbe. Vor diesem Rezept war der Sinn dieser Dinger mir
nie bewusst aber jetzt …. Also, wenn die Briketts in den Körben sind, könnt ihr für die Initialrunde beide Körbe in
die Mitte des Grills stellen und dann für den zweiten Schritt beide Körbe nach außen schieben, was dann für
indirekte Hitze sorgt.
 
Würde sagen, die Wahl zum Weihnachtsgeschenk ist getroffen. Muss gleich mal einen Wunschzettel schreiben 🙂
 
Wenn die  Briketts platziert sind, das leere Zedernholz für 3 Minuten in die direkte Hitze legen. Es fängt leicht
an zu rauchen, was sicher so manchem Nachbarn in den Wahn treibt. Meine haben auch Zedernholz, da stellt
das kein echtes Problem da. Während dieser Zeit schon mal den Lachs aus der Küche holen und gleich fragen
wer denn mal kurz helfen kann.
 
Nach den 3 Minuten das Brett aus dem direkten Feuer nehmen und in die indirekte Hitze legen. Jetzt den Lachs
mit der Hautseite nach unten auf das Brett legen. Da eure Hände jetzt voller Marinade sind, der Fisch musste ja
auf das Brett, ist es sinnvoll wenn eure Hilfe jetzt den Deckel schließt und euch den Wasserhahn zum
Händewaschen aufmacht.
 
Wenn der Lachs sich ca. 20 Minuten faul auf dem Brett ausgeruht hat, könnt ihr Lachs und Brett vom Grill
nehmen und die Teller anrichten.
 
Wer möchte kann Baguette zum Lachs reichen oder wenn ihr es als Hauptspeise  nutzen wollt sind Bandnudeln mit
frischer – selbstgemachter – Pesto der Hammer dazu.
 
Tipp:
Im Rezept von Weber wir vorgeschlagen den Fisch mit groben Meersalz zu salzen. Macht das nicht, der
Lachs hat genug eigenes Salz und der Geschmack wird echt gestört. Die Bretter könnt ihr noch einige
mal benutzen. Ich würde aber empfehlen nur für Fisch. Solltet ihr Schweinelende auf der Planke machen
wollen, nehmt lieber neue 🙂
 
 
Guten Appetit und viel Spaß beim Nachgrillen
 
Stefan
 

0 comments on Fisch auf dem Holzweg

  1. Pingback: Kids cooking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.